Direkt zum Inhalt springen.

Fahrschule Kraft & Kellner GbR

Fahrerlaubnisklassen

Hier findet ihr Infos zu den einzelnen Führerscheinklassen, wie sie ab 2013 gelten.

Fahrerlaubnisklassen
Klasse Fahrzeug Alter
AM Mopeds bis 45 km/h ab 16
A1 Motorrad bis 125 ccm, bis 11 kW, maximales Verhältnis Leistung/Leergewicht von 0,1 kW/kg. ab 16
A2 Motorrad bis 35 kW, maximales Verhältnis Leistung/Leergewicht von 0,2 kW/kg. ab 18
A Motorrad ab 20
B Auto bis 3,5 t ab 18 (17 bei begleitetem Fahren)
BE Auto mit Anhänger bis 7 t ab 18
B96 Auto mit Anhänger bis 4,25 t ab 18 (17 bei begleitetem Fahren)
L Zugmaschinen für Land- und Forstwirtschaft ab 16

Weitere Informationen zu den Klassen findest du weiter unten, oder indem du auf den Klassennamen klickst.

AM

Mopes, Trikes, Fahrräder mit Hilfsmotor, auch mit Beiwagen. Höchstgewschwindigkeit 45 km/h. Elektromotoren maximal 4 kW Leistung, Verbrennungsmotoren maximal 50 ccm Hubraum.

A1

Motorrad bis 125 ccm Hubraum, maximal 11 kW Leistung, Leistung/Leergewicht maximal 0,1 kW/kg, Trikes bis 15 kW

A2

Motorrad bis 35 kW, Leistung/Leergewicht maximal 0,2 kW/kg, auch mit Beiwagen

A

Krafträder mit oder ohne Beiwagen.

B

Kraftfahrzeuge mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 3.500 kg und mit nicht mehr als 8 Sitzplätzen außer dem Führersitz (auch mit Anhänger bis 750 kg Gesamtmasse oder bis zur Höhe der Leermasse des Zugfahrzeugs bei einer zulässigen Gesamtmasse der Kombination von nicht mehr als 3.500 kg).

Anforderungen an die begleitende Person nach § 48a Abs. 4 bs 6 FeV:

  1. Die begleitende Person soll dem Fahrerlaubnisinhaber
    1. vor Antritt einer Fahrt und
    2. während des Führens des Fahrzeuges, soweit die Umstände der jeweiligen Fahrsituation es zulassen, ausschließlich als Ansprechpartner zur Verfügung stehen, um ihm Sicherheit beim Führen des Kraffiahrzeuges zu vermitteln. Zur Erfüllung ihrer Aufgabe soll die begleitende Person Rat erteilen oder kurze Hinweise geben.
  2. Die begleitende Person
    1. muss das 30. Lebensjahr vollendet haben,
    2. muss mindestens seit fünf Jahren im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis der Klasse B oder einer entsprechenden deutschen oder EU/EWR-Fahrerlaubnis sein, die während des Begleitens mitzuführen und zur Überwachung des Straßenverkehrs berechtigten Personen auf Verlangen auszuhändigen ist,
    3. darf zum Zeitpunkt der Erteilung der Prüfungsbescheinigung nach Absatz 3 im Verkehrszentralregister mit nicht mehr als drei Punkten belastet sein.

    Die Fahrerlaubnisbehörde hat bei Erteilung der Prüfungsbescheinigung nach Absatz 3 zu prüfen, ob diese Voraussetzungen vorliegen; sie hat die Auskunft nach Nummer 3 beim Verkehrszentralregister einzuholen.

  3. Die begleitende Person darf den Inhaber einer Prüfungsbescheinigung nach Absatz 3 nicht begleiten, wenn sie
    1. 0,25 mg/l oder mehr Alkohol in der Atemluft oder 0,5 Promille oder mehr Alkohol im Blut oder eine Alkoholmenge im Körper hat, die zu einer solchen Atem- oder Blutalkoholkonzentration führt,
    2. unter der Wirkung eines in der Anlage zu § 24a des Straßenverkehrsgesetzes genannten berauschenden Mittels steht.

    Eine Wirkung im Sinne des Satzes 1 Nr. 2 liegt vor, wenn eine in der Anlage zu § 24a des Straßenverkehrs- gesetzes genannte Substanz im Blut nachgewiesen wird. Satz 1 Nr. 2 gilt nicht, wenn die Substanz aus der bestimmungsgemäßen Einnahme eines für einen konkreten Krankheitsfall verschriebenen Arzneimittels herrührt.

BE

Kraftfahrzeuge der Klasse B mit Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 750 kg. Fahrzeugkombination maximal 7 t.

B96

Kraftfahrzeuge der Klasse B mit Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 750 kg. Fahrzeugkombination maximal 4,25 t.

L

Zugmaschinen für land- und forstwirtschaftliche Zwecke bis 40 km/h.